Für Eltern und Fachkräfte

Für Eltern und Fachkräfte

Wann?
Die Offene Hausaufgabengruppe (OHG) findet während der hessischen Schulzeit viermal in der Woche nachmittags von 13:30-16:30 Uhr statt.

Wo?
Dienstags, donnerstags und freitags findet das Angebot in Räumen der Michael-Ende-Schule (Niddagaustraße 29, Raum 009, EG) statt, mittwochs im oberen Stockwerk der Stadtteilbücherei Rödelheim (Radilostraße 17-19).

Freitags können Ausflüge innerhalb Rödelheims gemacht werden, z.B. auf Spielplätze. Die OHG macht gelegentlich auch Ausflüge über die Rödelheimer Stadtgrenzen hinaus.

Ziele sind:

  • Förderung sozialer Kompetenzen,
  • Anleitung in der sinnvollen Zeitgestaltung (Zeit für Ruhe, Zeit für Essen, Zeit für Lernen, Zeit für Spiel),
  • gemeinsame Freizeitgestaltung,
  • Anregung zur gesunden Ernährung,
  • Anleitung zum selbstständigen Lernen,
  • Unterstützung und Förderung der Kinder bei den Hausaufgaben und bei Lernschwierigkeiten,
  • Nutzung der Angebote und Möglichkeiten der Stadtteilbücherei,
  • Lernen, sich in unterschiedlichen Umgebungen angemessen zu verhalten,
  • Vernetzung mit und Vermittlung an andere Teenie- und Jugendeinrichtungen.

Aufgrund der Freiwilligkeit der Teilnahme an der OHG sind die Kinder sehr motiviert.

Arbeitsweise:

  • Wertschätzende Haltung den Kindern gegenüber
  • Die Betreuer/-innen sind Ansprechpartner/-in und Vertrauensperson für die Kinder und haben Vorbildcharakter.

Partizipation: Die Kinder werden altersentsprechend in Entscheidungsprozesse eingebunden.

Die soziale Förderung umfasst die Anleitung

  • zur Zuverlässigkeit,
  • Verantwortung,
  • Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft,
  • Durchsetzungs- und Argumentationskraft,
  • respektvollem Verhalten und
  • Konfliktlösungsstrategien.

Die Lernförderung umfasst:

  • Erläuterung der Lernstrategien der Schule,
  • Vermittlung alternativer Lernmethoden und –strategien,
  • Förderung der Selbstwahrnehmung und Selbstverantwortung bei der Anfertigung der Hausarbeiten.

Die OHG ist ein offenes sozialpädagogisches Angebot, das soziale Benachteiligung von Mädchen und Jungen ausgleichen soll. Es handelt sich um ein präventives Angebot nach § 13 SGB VIII im Vorfeld der Hilfen zur Erziehung (§ 27 ff SGB VIII).

Die OHG ist ein Jugendhilfeangebot und wird finanziert und verwaltet durch das Stadtschulamt Frankfurt am Main.

Qualität unserer Arbeit:

Die Qualität unserer Arbeit zeichnet sich aus durch:

  • Interdisziplinäre Teamarbeit,
  • Teamarbeit mit regelmäßigen Gruppenbesprechungen, Fallreflexionen und kollegialer Beratung nach Bedarf,
  • Schulungen und Weiterbildungen,
  • Stadteilorientierung: Die Vernetzung in Rödelheim und den angrenzenden Stadtteilen ermöglicht kurze Wege, insbesondere bei Kinderschutzfällen,
  • Kooperation mit der Erziehungsberatungsstelle des Vereins,
  • Interkulturelle, geschlechtssensible Arbeit.
Kinderschutzkonzept:

Unser Kinderschutzkonzept ist geschlechtssensibler Schutz von Mädchen, Jungen und Intersexuellen.

Partizipations- und Beschwerdemanagement:

Wir grenzen uns von Gewalt ab.