Archiv der Kategorie: Aktuelles

Geschlechtergerechte Sprache – Statement

Geschlechtergerechte Sprache – Statement

Jede*r Mensch ist einzigartig und besonders.
Jede*r  ist wertvoll.
Jede*r Mensch soll mit Respekt behandelt werden

Weil nicht jede*r sagen kann oder möchte „Ich bin ein Mann.“ oder „Ich bin eine Frau.“ schreiben wir jetzt mit dem Gendersternchen (*).

Denn es gibt Menschen, bei denen im Pass steht, sie seien eine Frau, sie fühlen sich aber wie ein Mann – und umgekehrt. Oder sie sagen, ich fühle mich nicht wie ein Mann und nicht wie eine Frau –  „Ich bin Ich.“ Oder sie fühlen sich manchmal wie ein Mann, manchmal wie eine Frau. Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten. Die Einteilung in nur Männer und Frauen reicht also nicht aus.

Damit es für alle einen Platz gibt, damit sich also alle angesprochen fühlen, schreiben wir das Sternchen (*).

Das Sternchen (*) sagt: „Für alle Geschlechter“. Das Sternchen will auch sagen, dass alle leben können wie und mit wem sie möchten. Das Sternchen sagt auch, dass alle Menschen lieben dürfen, wen sie möchten.

Mit dem Sternchen (*) möchten wir sagen, dass es keine Rolle spielen darf, welches Geschlecht ein Mensch hat. Alle müssen die gleichen Rechte haben. Alle sollen die gleichen Chancen bekommen.

Wir möchten nicht, dass gesagt wird: „Du bist eine Frau – du musst doch/du darfst nicht …“
Wir möchten nicht, dass gesagt wird: „Du bist ein Mann – du darfst nicht/du musst doch …“
Wir möchten nicht, dass gesagt wird: „Du bist kein richtiger Mann.“
Wir möchten nicht, dass gesagt wird: „Du bist keine richtige Frau.“

Vorstand und Mitarbeiter*innen des Vereins für Psychotherapie, Beratung und Heilpädagogik e.V. möchten alle Menschen ansprechen, denn …

Jede*r Mensch ist einzigartig und besonders.
Jede*r  ist wertvoll.
Jede*r Mensch soll mit Respekt behandelt werden

August 2019

Meine Eltern haben sich getrennt

„Meine Eltern haben sich getrennt“

Neue Kindergruppe startet nach den Herbstferien

Wenn die eigenen Eltern sich trennen, verändert sich im Leben von Kindern viel. In der Gruppe lernen Kinder andere Kinder kennen, deren Eltern ebenfalls getrennt leben. Mit fachlicher Unterstützung werden Fragen besprochen, die Kinder zur Trennung ihrer Eltern haben, und Hilfen angeboten, um mit der veränderten Lebenssituation zurecht zu kommen.

Die Gruppe findet in Kooperation mit der Beratungsstelle des IFZ im IFZ statt, bitte entnehmen Sie weitere Informationen dem Flyer. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

August 2019

Sommerfest Hausen 2019

Wir mittendrin…. Beim Schul- und Stadtteilfest in Hausen

Sommer, Sonne, Sonnenschein, ein leckeres Stück Kuchen, ein kühles Getränk, geselliges Beisammensein, spannende Darbietungen, die die Schüler*innen der Kerschensteinerschule in der Projektwoche erarbeitet haben auf der Bühne und in den Klassenzimmern – so kann man es sich vorstellen, das Schul- und Stadtteilfest am 15.06.2019 in Hausen. Und mittendrin: Wir. Am Stand unseres Vereins konnten sich die Besucher*innen des Festes über unsere Arbeit und Kinderrechte informieren. Besonders beliebt war unser Angebot bei den jüngeren Festbesucher*innen, die bei unserem Kinderrechtequiz ein Mensch-ärger-dich-nicht Spiel bekommen konnten und viele Kinderrechtemandalas ausgemalt haben, mit denen wir dann unseren Stand bunt verzieren konnten.

Ruhe vor dem Fest: Unser Vereinsstand in Hausen.

August 2019

Feriengrüße 2019

Es ist heiß – ich brauch´ ein Eis! Juchu! Die Ferien sind da!

Wir wünschen allen Familien – und natürlich besonders allen Kindern und Jugendlichen – schöne, erholsame Ferien mit viel Spaß und Freude, aber auch Zeit zum Ausruhen und Kraft tanken … und vielleicht auch für das ein oder andere leckere Eis?

Wir sind natürlich auch in den Sommerferien für Sie und Euch da! Bei Fragen und Problemen sind die Beratungsstelle und die Sozialpädagogischen Hilfen wie gewohnt erreichbar. Außerdem können Sie und könnt Ihr auch die Onlineberatung der bke nutzen.

Juli 2019

Sommerfest OHG 2019

Sommerfest in der Offenen Hausaufgabengruppe Rödelheim

– Von Abschieden und Anfängen –

Das Schuljahr ist zu Ende und die Offene Hausaufgabengruppe Rödelheim (OHG) ist nach dem Umzug in 2018 bereits ein ganzes Schuljahr an der Michael-Ende-Schule (Grundschule). Und wie auch schon in den Vorjahren hat die OHG auch in diesem Schuljahr ein großes Sommerfest gefeiert. Am vorletzten Schultag vor den lange herbeigesehnten Sommerferien gab es zum Abschluss des Schuljahres eine große Sause mit vielen Spielen, Spaß und Freude.

Das Team der Offenen Hausaufgabengruppe Rödelheim feierte mit den Mädchen* und Jungen* der OHG, deren Eltern und Lehrkräften der Michael-Ende-Schule (Grundschule) gemeinsam auf dem Schulhof und hatte so einige Überraschungen parat!

Es wurde gespielt, gelacht, erzählt und gegessen – das bunte Buffet, das vom Team der OHG für die Mädchen* und Jungen* und deren Eltern angerichtet war, war auch in diesem Jahr besonders für die Kinder ein Highlight und es wurden alle satt!

Doch in diesem Jahr wurden nicht nur die Mädchen* und Jungen*, die im nächsten Schuljahr nicht weiter die OHG besuchen, aus der OHG verabschiedet… Auch Sarah Hellmuthhäuser, die die OHG seit Anfang 2016 koordinierte, verabschiedete sich aus der OHG, und Svenja Karn, die zukünftig die Koordination der Gruppe übernehmen wird, wurde von der OHG begrüßt.

Mit einer Tüte voller kleiner Überraschungen starteten die Mädchen* und Jungen* in die Sommerferien!

Das OHG-Team wünscht allen Mädchen* und Jungen* und ihren Familien schöne Sommerferien mit viel Spaß und Erholung!

Juli 2019

BahnhofsDisco 2019

Die erste Rödelheimer BahnhofsDisco 489 am 19. Juni 2019: Wunderbar war sie!

Nach fünf erfolgreichen Jahren Rödelheimer Bahnhofskino wurde der Baruch-Baschwitz-Platz am Rödelheimer Bahnhof in diesem Jahr als Vorgeschmack für die Sommerferien zur Disco für junge Leute*.

Als WarmUp legte Max Schmidtke mit seinen Schüler*innen eine phänomenale Breakdance-Show aufs „Parkett“. Alle – Groß und Klein – staunten nicht schlecht was sie da zu sehen bekamen! Bei dem Einen oder der Anderen ist so vielleicht der Wunsch entstanden, dies auch zu lernen?

DJ Fade und DJ René lieferten die Musik für die Disco. Zu Beginn tanzten besonders die Kinder auf dem Dancefloor zur Musik und probierten sich mit großer Freude an Breakdance-Moves. Zu späterer Stunde tanzten auch viele Jugendliche* mit ihren Freund*innen – für die Jugendlichen* war die Party ja auch gedacht!

Und wer hat´s gemacht? Der Arbeitskreis Kinder Jugend Rödelheim, in dem auch unser Verein aktiv ist. Heike Hecker (Quartiersmanagement) hatte die Party ordentlich angemeldet und finanziert und gemeinsam mit Jugendlichen aus Rödelheim und den Kolleg*innnen aus dem Sportjugendhaus, dem RaUM für Kinder und Teenies und dem RaUM in der Schule haben wir dann den tollen Abend organisiert.

Ankommende und Abreisende am Bahnhof schauten erstaunt, manche blieben stehen und tanzten mit. Irgendwann war die Tanzfläche voll, die Musik laut und mitreißend, das Wetter ideal und die Stimmung klasse.

Aufgeräumt hatten wir dank der Unterstützung die Jugendlichen auch ganz schnell.

Und am nächsten Tag konnten ja alle ausschlafen, denn es war Feiertag.

Ob wir nächstes Jahr wieder eine BahnhofsDisco veranstalten? „Ja, klar!“, würden wir sagen. Was meint ihr?

Juli 2019

Kinder sind Zukunft 2019

Kinder sind Zukunft

Vorstand und Mitarbeiter*innen des Vereins für Psychotherapie, Beratung und Heilpädagogik e.V. erklären sich ausdrücklich solidarisch mit den Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Frankfurt und speziell in Rödelheim. Denn sie machen wichtige und gute Arbeit für Kinder, Teenies und Jugendliche. Diese Arbeit wird von der Stadt Frankfurt bezahlt. Wenn die Kosten steigen, müssen auch die Zuschüsse erhöht werden. Aber jetzt bekommen diese Einrichtungen nicht mehr genug Geld von der Stadt. Die Stadtverordnetenversammlung hat Anträge auf Erhöhung der Zuschüsse abgelehnt.

Weil das Geld nicht mehr reicht, kann nicht mehr alles so stattfinden, wie Eltern, Kinder und Jugendlichen es gewohnt sind und wie sie es auch brauchen.

Dagegen wehren sich die Leute, die in den Einrichtungen arbeiten. Am Donnerstag, den 23.05.2019, blieben bereits viele Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe geschlossen. So auch der RaUM für Kinder und Teenies der Cyriakusgemeinde in Frankfurt Rödelheim. Am Donnerstag, den 27.06.2019, werden der RaUM für Kinder und Teenies und viele andere Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendhilfe in Frankfurt erneut schließen – dann heißt es wieder „Heute bleibt die Tür geschlossen!“

Damit – hoffentlich bald – wieder jeden Tag geöffnet sein kann, unterstützen wir die Forderungen nach kostendeckender Finanzierung. Denn: die Kinder sind die Zukunft und sind es wert, gut gefördert zu werden.

Ausführlicher informiert der RaUM für Kinder und Teenies auf seiner Webseite. Hier können Sie auch den neuesten Film der Kinder sehen: www.raum-roedelheim.de/index.php/aktuelles

Mai/Juni 2019